Benefizkonzert für die Kinderkrebshilfe

Am 19. Juni 2011 ritt Frau Dorothee Baumann-Pellny mit dem Friesenhengst "Lord Drenton"
beim Benefizkonzert für die Kinderkrebshilfe im Reithaus Geiger in Schweighofen/Pfalz eine
Kür nach dem "Schatzwalzer" von Johann Strauß.
Fotograf: Jochen Schrott




Pferdetage auf der Gartenschau in Horb




Der Artikel kann hier als pdf heruntergeladen werden.




Damensattelschaubild Monrepos/Ludwigsburg

Beim Dressurturnier in Monrepos zeigte Frau Baumann-Pellny mit dem spanischen Hengst "Polvorin",
auf dem Foto in der Passagetour, Höhere Dressur im Damensattel.




Dieses Schaubild, unterstützt durch die professionelle Ansage von Herr Georg von Ressig, bot jeweils die Einstimmung,
auf die S-Prüfungen Intermedaire I sowie den Grand Prix. 

An beiden Tagen fanden die Auftritte des Paares bei Teilnehmern wie den Richtern viel Anklang und Bewunderung.
Vor allem am Sonntag waren bei herrlichem Wetter sehr viele Zuschauer gekommen deren Begeisterung
und großer Beifall diese tolle Reklame für das Reiten im Damensattel besonders deutlich machte.




Bericht vom Fahrsportwochenende am 05.+06.11.2011 beim RFV Ammerbuch

Am 05. und 06. November fand das Baden-Württembergische Fahrsportwochende zum zweiten Mal in Ammerbuch statt. Es wurde, wie bereits im Jahr zuvor, unter der Mithilfe des RFV Ammerbuch, vom Verein zur Förderung des Fahrsports BW organisiert. Der erste Programmpunkt war die alljährliche Mitgliederversammlung, auf der Karl Zimmermann zahlreiche Mitglieder begrüßen konnte, insbesondere Andrea Summer, Vorsitzende des Disziplinauschuß Fahren. Nach seinem Rückblick auf das Jahr 2011 und den Fakten und Zahlen von Schriftführer Klaus Häußler und Kassierer Achim Höckh wurde die gesamte Vorstandschaft entlastet. In diesem Jahr musste die Vorstandschaft neu gewählt werden – der Schriftführer Klaus Häußler und die Kassenprüferin und Beisitzerin Alwine Sogl stellten sich nicht mehr zur Wahl. Karl Zimmermann dankte allen für die geleistete Arbeit und forderte die Mitglieder auf, sich zur Wahl zu stellen.

Hier die neue Vorstandschaft, die allesamt einstimmig gewählt wurden:

1. Vorstand: Karl Zimmermann,
2. Vorstand: Horst Schepper, Finanzen: Achim Höckh 
Schriftführerin: Anne Hürster 
Beisitzer: Alfred Hürster, Berthold Kittel, Bruno Perlak, Fred Probst, Siegfried Flamm, Thomas Genkinger

Anschließend referierte Andrea Summer über die Arbeit im Disziplinausschuß Fahren, unter anderem soll die Jugendausbildung einen besseren Stellenwert bekommen. Die neuen Sichtungstermine für Jugendliche sind im April und Mai in Gärtringen und Meißenheim. Es werden verschiedene Arbeitsgruppen gebildet, u.a. zum Beispiel für das Jugendturnier in BW oder für die Ausarbeitung für ein Merkblatt für Veranstalter. Das Fahrsportforum findet im Jahr 2012 in München statt und 2013 in Baden-Württemberg. Auch die Doppelbelegung von an Wochenenden durch Fahrveranstaltungen war ein Thema. Leider gibt es dafür keine Lösung.
Karl Zimmermann bedankte sich im Namen des VFFBW für die Ausführungen und regte an, dies künftig als festen Bestandteil der Versammlung einzuplanen. Anschließend begann der, inzwischen schon traditionelle, Saisonausklang mit der Fahrsportparty und den Ehrungen der Landesmeister. Neben zahlreich geladenen Ehrengästen kamen mehr als 100 Fahrer, Beifahrer und Fahrsportbegeisterte. Nach einem sehr guten Essen wurde getanzt und gefeiert bis in die Morgenstunden.

Der Sonntag begann nebelig, aber trocken, so dass die praktischen Vorführungen auf dem Fahrplatz des RFV Ammerbuch stattfinden konnten. Mit Peter Tischer, ein hoch dekorierter internationaler Fahrer, Fahrlehrer FN, Richter FS, und Parcourchef FS konnte der VFFBW wieder einmal einen hervorragenden Dozenten gewinnen, der es immer wieder verstand, das doch sehr anspruchsvolle Thema, sicher und mit Humor rüberzubringen. Am Beispiel von Ein- und Zweispännern (ein herzliches Dankeschön an die Fahrer) wurden die verschiedenen Erläuterungen und Tipps gleich in die Praxis umgesetzt. Es war wieder ein tolles Wochenende mit vielen interessanten Informationen!

Noch ein Hinweis zu den neuen Ranglisten, diese werden künftig nach der Punktereglung der FN berechnet, um eine einheitliche Regelung zu treffen, nachdem die verschiedensten Auswertungen in den Medien zu finden sind. kh




3. Reiterspiele in Ammerbuch

Am 18.+19. Juni 2011 fanden zum 3. Mal in Folge Breitensportliche Reitertage auf der Reitanlage in Poltringen statt. Zum ersten Mal wurde in diesem Rahmen auch eine Gelassenheitsprüfung angeboten. Bei dieser Prüfung werden die Pferde auf ihre Nervenstärke und Verlässlichkeit getestet. Das von Natur aus eher ängstliche Fluchttier benötigt viel Vertrauen, um geführt oder mit Reiter eine knisternde Plastikfolie zu überqueren oder ruhig neben einem lauten „Klappersack“ herzulaufen.

Thara in der Stangengasse

Auch bei den anderen Prüfungen wurde von den Teilnehmern viel verlangt: z.B. beim Stangenlabyrinth müssen verschiedene Anordnungen von Stangen überquert bzw. gesprungen werden, beim Aktionsparcours wird von Reiter und Pferd zusätzlich viel Geschicklichkeit gefordert. Hier muss z.B. ein Gatter geöffnet, durchritten und wieder geschlossen werden, auch beim Entenfischen aus einem Wassereimer sind manche Paare an ihre Grenzen gestoßen. Diese etwas andere Art von Reitveranstaltung erfreut sich inzwischen einer immer größeren Beliebtheit, so dass auch weite Anfahrtswege in Kauf genommen wurden.


Vom gastgebenden Verein konnten sich folgende Mitglieder platzieren:
Bei der geführten Gelassenheitsprüfung erreichte Karen Stauch mit ihrer Stute Nara den 1. Platz, bei der gerittenen Gelassenheitsprüfung wurde sie Zweite. Bei dem Vielseitigen Stangenlabyrinth kam Kristin Müller mit Valentino auf den 6. Platz und bei „Sicher an der Hilfengebung“ erreichte sie den ersten Platz. Der 3. Platz in dieser Prüfung  ging an Christine Javitz auf Reina und der 4. Platz an Anja Höckh auf Napoleon. Die Prüfung „Im Schritt und Trab über Bodenstangen“ entschied Michelle Brodbeck auf Anastasia für sich. Herzlichen Glückwunsch!


Ein großes Dankeschön geht  an alle Helfer und Sponsoren dieser Veranstaltung




Bericht zum Fahrturnier am 06./07. August 2011

Am ersten Augustwochenende fand das 5. Fahrturnier in Folge auf der Reitanlage in Poltringen statt. Mit 11 Prüfungen und insgesamt 238 Nennungen gehört das Ammerbucher Fahrturnier mittlerweile zu den größten Veranstaltungen dieser Art in Baden Württemberg. Bei teilweise widrigen Wetterverhältnissen (Regen, Regen, Regen und ab und an Sonne) wurde den Zuschauern an beiden Tagen ein anspruchsvolles Programm geboten.
Die meisten Teilnehmer sind schon am Freitag angereist und viele haben das Wochenende in der „Zeltstadt“ neben dem Fahrplatz verbracht.
Am Samstag starteten die Ein- und Zweispänner in den verschiedenen Dressurprüfungen und die Einspänner beim Hindernisfahren, jeweils für Pferde und Ponies.
In der Dressurprüfung für Zweispänner startete Marc Kittel mit 2 Gespannen und erreichte den 4. und den 8. Platz. Beim Einspänner Hindernisfahren für Pferde + Ponys der Klasse A erreichte Sandra Kienle vom gastgebenden Verein den 2. Platz.
Am Abend wurde wieder traditionell Spanferkel angeboten und auch der Weizenbrunnen mit entsprechendem Getränkeangebot war gut besucht.
Am Sonntagvormittag fand dann das nicht nur für die Zuschauer sehr interessante Geländefahren für Ein- und Zweispänner (Pferde und Ponys) statt. Bei dieser Prüfung müssen im Gelände bestimmte Streckenabschnitte im Schritt und Trab in einer vorgegebenen Zeit zurückgelegt und abschliessend noch einige Hindernisse durch- und umfahren werden. In dieser Prüfung erreichte Marion Mang bei den Einspännern den 8. Platz und Sandra Kienle den 11.Platz. Bei den Zweispännern in der Ponywertung setzte sich Marc Kittel auf den 4. Rang. Am Nachmittag zeigten die Pferde und Ponys bei der vorletzten Prüfung, dem Hindernisfahren für Zweispänner, ebenfalls noch sehr gute Leistungen. Bei den Ponys sicherte sich Marc Kittel den 1. und 2. Platz. Mit diesem Ergebnis erreichte Marc in der kombinierten Wertung von Dressur-, Gelände- und Hindernisfahren den 5. und 8. Rang.
 

Ponygespann
 
Auch in diesem Jahr wurde die Fahrjugend mit einer Sonderwertung aus der kombinierten Wertung von Dressur und Hindernisfahren für Einspänner geehrt. Neu in diesem Jahr war die Ausschreibung einer WBO-Prüfung der Klasse E für Einspänner im Hindernisfahren für Pferde + Pony, d.h. diese Prüfung kann auch von Fahrern ohne Fahrabzeichen angetreten werden. Bei dieser Prüfung erreichte Sabrina Theurer den 7. Platz.
Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten!
Im Rahmen dieses Turniers erfolgte zum zweiten Mal die Wertung zum Baden-Württembergischen Jugendcup. Neben Ammerbuch wird noch bei 3 weiteren Turnieren im Ländle diese Wertung durchgeführt. Das Abschlussturnier erfolgt dann in Legelshurst inklusive einer Theorieprüfung.
Der Reit- und Fahrverein Ammerbuch bedankt sich recht herzlich bei allen Helfern und Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar ist!