Weihnachtsreiten 2013

Die letzte Veranstaltung des Reit- und Fahrvereins in 2013 fand am 3. Advent statt.
Gestartet wurde mit einer 4er-Quadrille zu den Klängen von Miss Marple. Die 2 Füchse und 2 Rappen wurden geritten von Selina Bäuerle, Sonja Haner, Sarah Bauer und Hannah Ehrlich.



Anschließend zeigte der Voltigiernachwuchs auf „Maja“ sein Können. Im Schritt, Trab und Galopp wurden unter der Leitung von Silke Karrer verschiedene Übungen gezeigt.



Eine weitere Sparte des Pferdesports wurde von Sabrina Theurer, Marion Mang und Berthold Kittel vorgestellt. Sabrina und Marion fuhren im Einspänner vor, Berthold hatte 4 Ponys eingespannt. In diesem Vierspänner wurde dann auch der Nikolaus in die Halle gefahren, der nach einer eindringlichen Rede süße Geschenke an die Kinder und Jugendlichen verteilte.
Anschließend bestand die Möglichkeit im Reiterstüble bei Kaffee, Glühwein und Kuchen den Film zur Jubiläumsveranstaltung im Juli 2013 anzuschauen. Der Film kann gegen einen Unkostenbeitrag erworben werden.
Interessenten können sich bei Heike Schwämmle unter 07073-8169048 melden.

Ein herzliches Dankeschön an die Helfer und Akteure dieser gelungenen Veranstaltung.




Horsemanship-Kurs mit Markus Eschbach

Am 19. und 20. Oktober konnte der Reit- und Fahrverein Markus Eschbach auf der Reitanlage in Poltringen begrüßen. Der sympathische Trainer aus der Schweiz ist u.a. sehr bekannt durch seine Bücher über die pferdegerechte Ausbildung am Boden und das freie Reiten ohne Gebiss oder nur mit Halsring. Thema des zweitägigen Kurses war die Kommunikation mit dem Pferd im Round Pen. Acht Teilnehmer lernten, wie die Kommunikation zwischen Menschen und Pferden abläuft. Es wurde geübt, die Körpersprache gezielt einzusetzen, um das Pferd mit möglichst wenig Aufwand frei im Round Pen zu lenken, sowie Tempo und Richtung zu bestimmen. Auch die Beobachtung der verschiedenen Tiere und das richtige Deuten der Signale waren wichtiger Bestandteil des Kurses. Die Pferde reagierten erstaunlich auf minimalste Veränderungen des Menschen wie Körperspannung, die Stellung der Füße oder Haltung der Hände. Mit viel Selbstkontrolle unter fachkundiger Anleitung des Trainers konnte eine harmonische und feine Kommunikation mit dem Pferd entstehen, denn „Man kann nicht nicht kommunizieren.“ (Paul Watzlawick).



Auch die Zuschauer wurden aktiv mit einbezogen und konnten dadurch viele Anregungen aus diesem Lehrgang mitnehmen. Das Round Pen Training wird nun regelmäßig stattfinden, alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Der erste Termin hat am 17.11.2013 stattgefunden, weitere Termine werden rechtzeitig angekündigt.




Jugendsommerferienprogramm 2013

Am 25. August war es wieder soweit. Kinder und Jugendliche hatten wie jedes Jahr die Möglichkeit erste Erfahrungen im Umgang mit dem Pferd zu sammeln. Aufgrund des schlechten Wetters musste die Veranstaltung in der Reithalle stattfinden, dies hat aber die Begeisterung nicht geschmälert. 



Nach der theoretischen Einführung wurden die Pferde geputzt und gesattelt. Danach wurden die Pferde mit den jungen Reitern in der Halle geführt, teilweise über Stangen oder um Kegel herum. Zum Abschluss gab es dann noch eine kleine Stärkung für die Teilnehmer. Ein herzliches Dankeschön an die Mitglieder, die bei der Durchführung geholfen und die ihre Pferde zur Verfügung gestellt haben.




Fahrturnier 2013

Am 03./04. August 2013 fand das 7. Fahrturnier in Folge auf der Reitanlage in Poltringen statt. 
Mit über 230 Starts wurde den zahlreichen Zuschauern an beiden Tagen ein anspruchsvolles Programm geboten. Zum zweiten Mal fanden die Kreismeisterschaften des Pferdesportverbandes Tübingen im Rahmen dieses Turnieres statt.
Am Samstag starteten die Ein- und Zweispänner in den verschiedenen Dressurprüfungen und beim Hindernisfahren, jeweils für Pferde und Ponys. Hier erreichte Marc Kittel in der Dressur den 1. und 4. Platz und beim Kegelfahren ebenfalls den 1. und 4. Platz. Sabrina Theurer sicherte sich in der Dressur den 5. Platz. Nach diesem ersten langen Tag wurde dann am Abend ausgiebig gefeiert, ungeachtet der Tatsache, dass die erste Prüfung schon früh am Morgen angesetzt war.
Am Sonntagvormittag fand dann der für die Zuschauer sehr interessante Kurzmarathon für Ein- und Zweispänner (Pferde und Ponys) statt. Vor allem bei den Hindernissen, die im Anschluss an die Geländefahrt teilweise sehr rasant durch- und umfahren wurden, ließen die Zuschauer manchmal die Luft anhalten. In dieser Prüfung erreichte Marc Kittel mit seinen beiden Gespannen den 2. und 3. Platz. In der kombinierten Wertung erreichte Marc Kittel den 1. und 3. Platz. Im Rahmen dieses Turnieres wurde auch zum zweiten Mal die Kreismeisterschaft des Pferdesportverbandes Tübingen ausgetragen. Hier sicherte sich Marc Kittel mit seinen beiden Ponygespannen den 1. und 2. Platz. 

Fahrturnier 2013

Bei den Einspännern wurde Sabrina Theurer Kreismeisterin und Marion Mang sicherte sich den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch an die Platzierten!
Der Reit- und Fahrverein Ammerbuch bedankt sich recht herzlich bei allen Helfern und Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar ist!




40 Jahre Reit- & Fahrverein Ammerbuch e.V.

Am 21. Juli 2013 wurde das vierzigjährige Jubiläum der Vereinsgründung auf der Reitanlage gefeiert. Aus den verschiedenen Sparten der Reiterei wurde ein zweistündiges Schauprogramm vorgestellt. Dieses begann mit einer breitensportlichen Darbietung, dem Trail-Parcours, bestehend aus verschiedenen Stationen wie Durchreiten eines Flattervorhangs oder Spezialpassagen aus Planen, Plastikflaschen und Autoreifen. Der nächste Programmpunkt war ein Pas de deux mit Ulrike Naumann und Bettina Seibold, anschließend wurde der Aufbau einer Jugendreitstunde demonstriert, vertreten durch Michelle Brodbeck, Larissa Balch und Annika Krauß. Weiter ging es mit einem Pas de trois mit Maria Liebsch, Christine Javitz und Michaela Renner, danach wurde die Piaffe anschaulich durch Dorothee Baumann-Pellny und Bettina Seibold vorgestellt. Unter der Leitung von Silke Karrer zeigte die Voltigegruppe als „Piraten hoch zu Ross“ ihr Können. Gäste vom Achal-Tekkiner Gestüt Bäuerle aus Wildberg dirigierten anschließend ihre Pferde ohne Gebiss, nur mit Halsriemen, über und unter einer Fallschirmplane hindurch. Auch die Damensattelquadrille mit Reiterinnen vom Verein „Reiten im Damensattel“, der ursprünglich in Ammerbuch von Dorothee Baumann-Pellny gegründet wurde, fand großen Anklang. Rasant war dann der Ausschnitt einer Jagd, bei dem Ulrike Naumann quer über den Platz im schnellen Galopp über einige Hindernisse „jagte“. Der Abschluss des Schauprogramms bildete ein Ein- und Zweispänner, die ebenfalls sehr zügig und wendig von Sabrina Theurer und Achim Höckh präsentiert wurden. Anschließend wurden die Jubilare der Vereinsgründung geehrt. 

Gründungsmitglieder des Vereins

Mit einem gemeinsamen Abendessen fand die Jubiläumsfeier einen gemütlichen Abschluss.
Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren, Helfer und Mitwirkende für diese gelungene Veranstaltung.
Die Festschrift zum Jubiläum kann über Heike Schwämmle unter 07073-8169048 oder beim Fahrturnier am 03./04. August noch erworben werden.




Breitensportveranstaltung 2013

Die diesjährige Veranstaltung stand erneut im Zeichen des Breitensportcups, der 2013 zum zweiten Mal vom Württembergischen Pferdesportverband ausgeschrieben wurde. Insgesamt gibt es 5. Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmer Punkte sammeln können. Ammerbuch stellte wieder die 4. Station dieser Wettbewerbsreihe dar. Geboten waren an diesem Tag insgesamt 4 Prüfungen mit über 130 Starts. Begonnen wurde mit „Schritt und Trab – Auf über die Bodenstangen“. Bei dieser Prüfung wurde die harmonische Linienführung, das gleichmäßige Tempo, der ausbalancierte Sitz, die Hilfengebung des Reiters sowie der Gesamteindruck bewertet. Hier überzeugte Selina Bäuerle vom Reitverein Ammerbuch auf Anastasia und sicherte sich den 2. Platz, ebenfalls platziert wurde Michelle Brodbeck auf Thara auf dem 13. Platz. Anschließend war eine Springprüfung, der „Caprilli Test“ angesetzt. Dabei handelt es sich um eine mit Sprüngen kombinierte Dressuraufgabe. Auch in dieser Prüfung zeigte Selina Bäuerle auf Anastasia eine gelungene Vorstellung, die mit einem 2. Platz honoriert wurde. Danach wurde der „Allround-Trail“ auf dem Fahrplatz absolviert. Diese Prüfung dient der Überprüfung der Rittigkeit des Pferdes und bei jeder Aufgabe bekommt der Reiter eine Wertnote für „Gehorsam und Harmonie“. Bei der letzten Prüfung, der „Allround-Action and Run“, galt es in möglichst kurzer Zeit einen verkürzten „Aktionsparcours“ mit und ohne Pferd zu bewältigen.

Michelle Brodbeck auf Thara bei der Station „Klappersack“ 

Der Reitverein bedankt sich bei allen Helfern und Sponsoren für die Unterstützung dieser gelungenen Veranstaltung.




Lehrgang Silvia Rall

Am 24. und 25.5. fand ein Lehrgang mit Silvia Rall, Pferdewirtschaftsmeisterin und Trainerin für Bewegungslehre nach Eckart Meyners, auf der Reitanlage in Poltringen statt. Ziel des Kurses war es Körperwahrnehmung und Beweglichkeit der 10 teilnehmenden Reiterinnen zu verbessern. Beide Tage begannen zunächst mit teilweise ungewohnten Turnübungen zur Vorbereitung und Aufwärmung auf die bevorstehende Reitstunde. Dehnung und Lockerung, ebenso Kräftigung mit der für das Reiten beanspruchten Muskulatur standen im Vordergrund.
In der nachfolgenden Reiteinheit wurde, dem jeweiligen Ausbildungsstand entsprechend, individuell auf Reiterin und Pferd eingegangen. Dabei kam es durchaus vor, dass die Reiterin während der Reitstunde absitzen musste, um auf der Bodenmatte durch gezielte Übungen die Körperwahrnehmung zu verbessern. Trotz der für Mai niedrigen Temperaturen kamen alle Teilnehmerinnen nebst ihren Pferden ordentlich ins Schwitzen. Am Ende des Kurses konnten alle Teilnehmerinnen spürbare Verbesserungen bei Sitz und Einwirkung auf ihr Pferd feststellen, so dass für das Folgejahr ein weiterer Kurs geplant wird. 




Buchvorstellung "Stufen der Reitkunst" von Dorothee Baumann-Pellny

Am 12. Mai stellte unser langjähriges Vereinsmitglied Dorothee Baumann-Pellny ihr neustes Buch „Stufen der Reitkunst“ vor. Die Veranstaltung begann mit einem Sektempfang. Anschließend demonstrierte Dorothee in der Reithalle mit vier ihrer Schülerinnen den Unterricht von Reiter und Pferd. 

Nach der praktischen Vorführung fand ein Standortwechsel statt. Mit über 90 Besuchern war das Reiterstüble bis auf den letzten Platz besetzt. Nach Kaffee und Kuchen erfolgte die Begrüßung durch Vereinsvorstand Christine Javitz. Anschließend las Dorothee aus ihrem Buch aus jedem Kapitel kleinere Passagen vor – untermalt von einer Bildershow, die ihren reiterlichen Werdegang in eindrücklicher Art und Weise darstellte.
Laut der Autorin bietet das Buch dem Leser einen allgemeinen, gut verständlichen Überblick von der Grundausbildung von Reiter und Pferd bis zur hohen Schule des Dressurreitens. Die gymnastizierende Ausbildung des Pferdes gemäß den Grundsätzen der klassischen Reitlehre bildet dabei einen Schwerpunkt. Das Buch bietet weiterhin eine Kombination aus Lehre, Fallstudien und Stellungnahmen zu aktuellen Themen sowie Wissenswertes über das Reiten im Damensattel. Wissen, ein reicher Erfahrungsschatz und persönliche Erlebnisse aus fast 50 Jahren im täglichen Umgang mit Pferden runden das Buch ab. Nach der Lesung bestand die Möglichkeit ein signiertes Buch zu erwerben. Dies ließ sich das zum Teil von weit her angereiste Publikum nicht nehmen, da die gelungene Vorstellung des Buches die Neugier geweckt hat. 




Fahrlehrgang

Am 4./5. Mai 2013 fand auf der Reitanlage in Poltringen ein Fahrlehrgang mit Brigitte Brauchle, Trainerin und Ehefrau von Franz Brauchle, dem mehrfachen Baden-Württembergischen und Deutschen Meister in verschiedenen Anspannungsarten.
Der Samstag war für den Jugendkader Baden-Württemberg reserviert. 6 Teilnehmer im Alter von 10-13 Jahren trainierten ein- und zweispännig mit Ponies und Pferden.

Am Sonntag wurden dann die Erwachsenen, 4 Gastfahrer und 3 Vereinsmitglieder, von Brigitte Brauchle professionell auf die kommende Turniersaison vorbereitet.




Abzeichenprüfung Voltige

Am 16.03.2013 stellten die Voltigekinder ihr Können unter Beweis. Unter den strengen Augen von der Prüferin Heide Pieper aus Tübingen präsentierte der Nachwuchs seine theoretischen und praktischen Grundkenntnisse. In der Theorie wurde das Wissen rund ums Pferd abgefragt – Grundsätze des Pferdeverhaltens und Umgang mit dem Pferd, Grundkenntnisse über Haltung und Fütterung und auch die wichtigsten Putz- und Ausrüstungsgegenstände mussten genannt werden. Beim praktischen Teil wurde der Umgang mit dem Pferd überprüft: gezeigt werden musste das richtige Anbinden, Pferdepflege bis hin zum Versorgen des Pferdes nach der Arbeit. Beim praktischen Teil auf der Stute „Maja“ mussten verschiedene Voltigierübungen vorgeführt werden. Am Ende konnten alle Prüflinge die ersehnten Urkunden in Empfang nehmen. Das „Steckenpferd“ erhielten Isabell Frick, Lotta Kocich, Pauline Lösch, Lea Moschinski und Nele Schmid. Das „Kleine Hufeisen“, bei dem schon Übungen im Galopp verlangt werden, erhielten Katharina Beirer, Sina Meslin, Maja Renner und Paula Streckel. Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Prüflinge und ein großes Dankeschön an die Trainerin Silke Karrer für die gute Vorbereitung.