Im Round Pen bewegt sich das Pferd frei und wird nur durch bewusst eingesetzte Körpersprache geleitet. Jeder kann lernen wie pferdetypische Kommunikation abläuft und welche Signale wir Menschen oft unwissentlich senden und somit auch Missverständnisse beim Pferd auslösen können. Alles was wir Menschen fühlen und tun hat eine direkte Reaktion des Pferdes zu Folge.

Die Freiarbeit im Round Pen bietet sich an als positive Grundlage für jegliche Art des weiteren Pferdetrainings. Sie hilft uns Menschen unsere Körpersprache zu verfeinern und effizient einzusetzen, so dass unsere Pferde bald auf feinste kaum wahrnehmbare Signale reagieren können. Diverse Basisübungen können für jegliche Art des weiterführenden Trainings, auch beim Reiten hilfreich sein: die kontrollierte Vorwärtsbewegung, Gangartenkontrolle, Richtungswechsel, nach außen bzw. nach innen wenden, folgen ohne Seil. Damit wir uns wirklich auf unsere Körpersprache konzentrieren können, nehmen wir dafür, wenn überhaupt nötig, nur ein Seil zur Unterstützung zu Hilfe.

2013 fand der erste Kurs beim RFV Ammerbuch „Pferdekommunikation im Round Pen“ mit Markus Eschbach statt.

Das Training im Round Pen findet sonntags von 10 bis 12 Uhr in der Regel monatlich statt. Die Termine werden rechtzeitig vorher auf der Homepage bekannt gegeben. Nach gemeinsamem Aufbau um 9.45 Uhr in der Reithalle haben die Teilnehmer einzeln die Möglichkeit ca. 30 min in 2 Round Pen mit ihren Pferden zu trainieren. Jeder Interessierte Pferdefreund ist herzlich eingeladen teilzunehmen, an der Halle hängt kurz vor dem Termin eine Liste zum Eintragen aus. Für Mitglieder des RFV Ammerbuch ist die Teilnahme kostenlos, für Nichtmitglieder wird eine Gebühr von 10 € erhoben.

Round Pen Round Pen2
Round Pen3